Hallo,

wir sind die zwei Menschen hinter den "Alpakas-Haltern".

DSC08299 Kopie_edited_edited.jpg
DSC08299 Kopie_edited_edited.jpg

Ich bin ANIKA,

36 Jahre alt und lebe seit knapp 10 Jahren mit meinem Mann Dennis und unseren Tieren auf einem kleinen Ponyhof in Haltern am See.

Tiere begleiten mich eigentlich schon mein ganzes Leben. Schon als Kind habe ich verschiedene Fundtiere mit nach Hause gebracht, die ich entweder gepflegt und aufgepäppelt habe, oder mit viel Überzeugungskraft sogar behalten durfte. Mit 10 Jahren habe ich mit dem reiten angefangen und hatte als Teenager sogar ein Pflegepferd auf genau dem Hof, wo wir jetzt leben. Das muss wohl Schicksal gewesen sein.

Hauptberuflich bin ich Veranstalterin von Messen und Events. Diese Branche wurde druch Corona fast zwei Jahre stillgelegt und die Krise hat mich dementsprechend sehr schwer getroffen. Ich würde behaupten, dass wir ohne die
se Krise keine Alpakas gekauft hätten. Wahrscheinlich hätte der berufliche Stress verhindert, dass wir unsere Träume endlich in die Tat umsetzen. Deshalb ist das hier unsere persönliche Erfolgsgeschichte. 

Im Juni 2021 ging plötzlich alles ganz schnell. Wir haben ein Konzept vorbereitet und uns kurz darauf vier tolle Alpaka Jungs gekauft. Wir haben das Unternehmen "Alpakas-Haltern" gegründet und unzählige Stunden in die Planung und in den Aufbau unserer Webseite und in die Social-Media Kanäle gesteckt. Natürlich mussten wir uns auch mit viel  Behördenkram auseinandersetzen und Lehrgänge besuchen. Im August 2021  hatten wir dann alle Genehmigungen in der Tasche und konnten mit den ersten Wanderungen starten. 

 

Ich bin so dankbar, mit unseren kleinen Kamelen zusammen zu leben und viele tolle Menschen kennen zu lernen. Alpakas machen einfach glücklich, das sagen uns auch unsere Gäste. ❤

DSC08198 web.jpg

Hallo, 

 mein Name ist Dennis und ich bin 38 Jahre alt.

 

Wenn ich nicht mit unseren Tieren in der Hohen Mark oder auf dem Hof unterwegs bin, sitze ich in meinem kleinen Homestudio und mache Musik, treibe Sport, fahre Mountainbike, oder ich gehe meinem Job als Sozialpädagoge nach.

 

Ich arbeite in einer Intensivwohngruppe für Kinder und Jugendliche die an einer Psychose erkrankt sind. Ein schwerer, aber erfüllender Beruf bei dem mir meine Familie, Freunde und natürlich unsere Amigos eine tolle Abwechslung bieten.

 

Genau dieses Gefühl „aus dem Alltag auszubrechen“ versuchen wir weiter zu geben, denn das funktioniert aus eigener Erfahrung sehr gut. Vielleicht sehen wir uns ja einmal bei einer gemeinsamen Wanderung.

 

Euer

Dennis

DSC08198 web.jpg